,,Hi, so schön, dass du auf meinem Blog vorbeischaust. Ich bin ein wenig aufgeregt, denn es ist mein erster Blogartikel. Es fühlt sich gut an, denn es ist schon ein sehr langes Vorhaben von mir einen eigenen Blog zu haben.  Gleichzeitig gibt es viele innere Widerstände, die mich bislang davon abgehalten haben und die sich auch gerade in dem Moment des Schreibens zeigen.

Was bedeuted ‘Gesund leben’?

Ich habe mich auf die Reise in die Selbstständigkeit begeben und mit go beyond ein Unternehmen gegründet, dass es sich zum Ziel gemacht hat, Menschen für ihr eigenes Wohl zu begeistern – ihnen bewusst zu machen, was es für sie bedeutet gesund zu leben und dies auch in die Tat umzusetzen.

Für mich bedeutet Gesund leben nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. Gesund leben ist für mich weitaus mehr – neben der körperlichen, geistigen und spirituellen Ebene spielen auch soziale, ökologische und wirtschaftliche Faktoren eine wichtige Rolle. Und schliesslich beinhaltet es auch die Fähigkeit, sein Leben so in die Hand zu nehmen um sich verbunden und auch autonom zu fühlen.

The Why? Vom “Leisten” und “Funkionieren”

Ich kann selber von mir sagen, dass ich nicht immer verbunden war mit mir und autonom habe ich mich auch nicht gefühlt – nach aussen hin schon, aber innerlich fand ich mich in einem komplizierten Konstrukt wieder. Immer schön fleissig nach dem Streben in der Gesellschaft “zu leisten” und etwas “Richtiges” aus mir zu machen. Diesen Weg bin ich auch wirklich erfolgreich gegangen – ich habe auf hohem Niveau Volleyball gespielt und nachdem ich mich entschlossen hatte mit dem Profisport aufzuhören, fand ich mich in einem soliden Job eines internationalen Unternehmens wieder.

Schliesslich habe ich mich selbst in die totale Erschöpfung katapultiert. Das hat sich zunächst sehr schlimm angefühlt, aber erst in dieser Phase ist mir bewusst geworden, dass ich mich und meine Bedürfnisse gar nicht so richtig kenne (obwohl meine Gedanken anderer Meinung waren, haha). Aber die Verbindung zu mir, zu meiner Intention, zu meinem Wesenskern hatte ich verloren. Und somit überrollte mich eine Welle von Fragen:

Warum leisten wir?

Weil es erwartet wird?

Weil ich es von mir erwarte?

Weil es halt schon immer von mir erwartet wurde?

Aber vielleicht auch, weil es mir Spass macht und Sinn gibt?

Antworten bekam ich in der Natur

… auf langen Spaziergängen. In der Achtsamkeit mit mir. In der bewussten Abgrenzung zur Komplexität.

Und so wie es für mich jeden Tag eine neue Herausforderung ist sich dieser Abgrenzung zu stellen, ist es auch ein Weg in die eigene Freiheit und schliesslich auch jedes Mal ein kleiner Schritt in ein nachhaltig gesundes und erfülltes Leben. Welche Schritte wir dazu gehen, ist sehr individuell. 

Mit diesem Blog möchte ich dir kleine Inspirationen an die Hand geben, wie du mehr Bewusstsein für deine Gesundheit bekommst und dir selbst ein erfülltes Leben in Verbindung und Liebe zu dir erschaffst. Denn das sind für mich die zentralen Bausteine um in dieser Schnelllebigkeit zurecht zu kommen.

Bis bald,

Karolin